In Floriday können Sie den Preis auf verschiedene Weise festlegen. Grundsätzlich gibt es dafür 3 Optionen.

Option 2: Außerdem können Sie einen festen Preis berechnen. Das wird vor allem dann gewünscht, wenn der Kunde die Preise für einen eigenen Webshop nutzt.

Option 3: Schließlich haben Sie als Gärtner auch die Möglichkeit, Preise einzugeben, die die Transportkosten mit berücksichtigen. Die Transportkosten werden in diesem Fall auf alle Lieferungen zum selben Lieferzeitpunkt und zum selben Standort verteilt, und optional werden noch Bearbeitungskosten berechnet. Es ist auch möglich, die Bearbeitungskosten oberhalb eines bestimmten Betrages entfallen zu lassen. In diesem Artikel erklären wir, wie Sie diese Transportkostenoption nutzen können.

Diese Art der Preisberechnung funktioniert über Mein Shop. Die kalkulierten Preise können also nur für diese Gruppe festgelegt werden. Um festzustellen, welche Art der Preisberechnung Sie für welche Gruppe durchführen können, können Sie sich über Floriday über die Art der Bestellung informieren. Ist in der Bestellübersicht ein lila Floriday-Logo zu sehen, bestellt der Käufer über Mein Shop.

Ab dem 1. Juli wird dies auch für Bestellungen über FloraXchange, FloraMondo, VMP und über die API möglich sein.

Um mit Transportkosten zu arbeiten, müssen Sie folgende Schritte absolvieren:


Preisgruppen erstellen

Wenn Sie eine Preisgruppe erstellen, legen Sie damit auch die Gruppe fest, für die diese Art der Transportkostenrechnung anwendbar ist.

Gehen Sie in das Menü auf der linken Seite und klicken Sie auf Angebot > Direktverkauf > Preisgruppen.

Erstellen Sie eine neue Preisgruppe, indem Sie auf „Preisgruppe hinzufügen“ klicken.

Geben Sie der Preisgruppe einen Namen.

Unser Tipp: Es ist praktisch, wenn man selbst erkennen kann, um welche Preisgruppe es sich handelt, indem man einen beschreibenden Namen vergibt.

Bei der Preisfestlegung können Sie wählen zwischen „Preise manuell eingeben“ und „Preise berechnen“. Bei einer manuellen Preisgruppe geben Sie selbst einen Preis ein; bei Preise berechnen werden die Preise mittels eines Basispreises anhand einer von Ihnen vorgegebenen Berechnungsweise berechnet. Wählen Sie die Option, die für Sie am praktischsten ist.

Bei der Alternative, ob die Preise in dieser Preisgruppe „allgemein“ oder „kundenspezifisch“ sein sollen, entscheiden Sie sich im Falle von Transportkosten für „kundenspezifisch“. Auf diese Weise wird diese Preisberechnung nur diesen Käufern angezeigt.

Im nächsten Schritt können Sie angeben, ob die Lieferung und der Transport im Preis enthalten sein sollen, oder ob die Kosten für den Transport an den Käufer weiterberechnet werden sollen. Um Transportkosten einzugeben, wählen Sie an dieser Stelle die Option „Preise ohne Lieferung und Transport“. Auf diese Weise können diese Kosten auf Basis der Bestellmenge in die Lieferbedingungen aufgenommen werden.

Hier geben Sie auch ein, wie groß die Mindestabnahmeeinheit für Ihr Produkt ist. Dabei handelt es sich um die Mindestabnahmeeinheit nur für dieses spezielle Produkt. In den Lieferbedingungen geben Sie die Mindest-Liefermenge ein. Es kann daher sein, dass der Käufer von einem Produkt nur eine Verpackungseinheit abnehmen, die Mindestbestellmenge aber eine Lage sein muss. Die Lieferbedingungen werden nachstehend erläutert.

Bei einer berechneten Preisgruppe: Bei „Preisberechnung“ berücksichtigen Sie eine Reihe von Faktoren: einen Rabatt oder Aufschlag gemäß einem Festbetrag oder Prozentsatz, die Bearbeitungskosten berechnet auf einen Ladungsträger, eine Lage oder eine Verpackung (optional), und ob der Preis gerundet werden soll oder nicht.

Das ist das Verfahren, mit dem der Preis für diese Kundengruppe berechnet wird, wenn man sich für eine berechnete Preisgruppe entschieden hat. Die Bearbeitungskosten sind in diesem Fall ein fester Zuschlag, mit dem man einen All-in-Preis berechnen kann. Wenn Sie die Option Transportkosten nutzen wollen, geben Sie die Lieferkosten in die Lieferbedingungen ein.

Fügen Sie die betreffenden Kunden hinzu. Klicken Sie auf „Organisationen ändern“.

Fügen Sie die betreffenden Kunden hinzu, indem Sie sie aufsuchen und auf das Pluszeichen klicken. Sobald Sie alle betreffenden Kunden ausgewählt haben, klicken Sie auf „Bestätigen“.

Speichern Sie Ihre Preisgruppe.


Lieferbedingungen erstellen

Nach dem Erstellen der Preisgruppe fahren Sie mit dem Erstellen der Lieferbedingungen fort.

Gehen Sie in das Menü auf der linken Seite und klicken Sie auf Angebot > Direktverkauf > Lieferbedingungen und danach auf Hinzufügen.

Geben Sie den Lieferbedingungen einen Namen. Auch hier gilt, dass es praktisch ist, wenn man den Lieferbedingungen einen Namen gibt, der einfach wiedererkennbar ist. Wählen Sie unter Typ, ob die Lieferbedingungen für alle Kunden gelten sollen oder ob Sie sie kundenspezifisch machen wollen. Wählen Sie danach rechts, für welchen Vorratsstandort die Lieferbedingungen gelten sollen.

Wenn Sie kundenspezifische Lieferbedingungen gewählt haben, wird nun das Fach Kunden verfügbar. Klicken Sie darauf, um Ihren Lieferbedingungen diejenigen Kunden hinzuzufügen, die Sie auch der betreffenden Preisgruppe hinzugefügt haben.

Klicken Sie auf der rechten Seite auf das + Unternehmen ändern, um Ihren Lieferbedingungen Kunden hinzuzufügen. Die Lieferbedingungen, die Sie dann eingeben, gelten nur für die Kunden, die Sie den Lieferbedingungen hinzugefügt haben.

Klicken Sie danach auf Lieferung > Lieferstandorte hinzufügen.

Wählen Sie hier als Lieferungstyp „Lieferung wird an Auktionsortoder Logistikzentrum gebracht“ und wählen Sie den Standort, für den das gilt.

Danach können Sie die Transport- und Lieferkosten eingeben.

Bitte beachten! Die Option Transportkosten hat keine Auswirkungen auf FloraXchange und FloraMondo. Die Mindest-Liefermenge wird nur auf FloraMondo, HortiHeat und in Mein Shop angezeigt.

Die Transportkosten, die Sie hier eingeben, gelten nur für das Angebot ohne All-in-Preise, daher hatten wir bei der Preisgruppe „Preise ohne Lieferung und Transport“ gewählt. Die Transportkosten, die Sie hier eingeben, werden auf alle Lieferungen verteilt, die an diesem Tag an diesen bestimmten Standort geliefert werden.

Die Mindest-Liefermenge bestimmt die Mindest-Bestellgröße.

Danach können Sie die Lieferkosten für jede Lieferung eingeben und auch einen Betrag vorgeben, ab dem diese Kosten wegfallen.

Wählen Sie auf der rechten Seite unter Bestelltage, ob Sie Ihre Lieferbedingungen selbst zusammenstellen oder ob sie das am häufigsten vorkommende Liefertageset nutzen wollen. Falls gewünscht, ändern Sie die Bestelltage. Geben Sie danach an, bis zu welcher Uhrzeit bestellt werden kann und an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit dann die Lieferung erfolgt.

Klicken Sie rechts oben auf Speichern, um Ihre Lieferstandorte und Ihre Bestell- und Lieferzeiten zu speichern. Klicken Sie danach nochmals auf Speichern, um Ihre Lieferbedingungen zu speichern.

War diese Antwort hilfreich für dich?