Auf dieser Seite erläutern wir, wie Sie in Floriday einen Direktbestellung erstellen. Dabei haben Sie die Möglichkeit, sofort einen EKT und einen Connect-EAB zu versenden. Auf diese Weise erhält der Käufer sofort eine Bestätigung und Sie können nach dem Bearbeiten der Lieferung den Connect-Lieferschein ausdrucken.

Das geht so:

  • Zum Erstellen eines Direktbestellung loggen Sie sich bitte zuerst auf Floriday ein. Gehen Sie danach auf der linken Seite auf Abwicklung, gefolgt durch Lieferungen. Klicken Sie auf dieser Seite rechts auf Lieferung erstellen.
  • Wählen Sie nun auf der linken Seite Direktbestellung und Sie gelangen automatisch auf Lieferinformation, wie in nachstehender Abbildung gezeigt. Wir haben jedes Element nummeriert und erläutern im Text unter der Abbildung, was Sie bei jedem Element eingeben müssen.
  • (1) Absendestandort: Hier geben Sie ein, von welchem Vorratsstandort aus die Lieferung versandt wird.(2) Kunde: Hier geben Sie ein, an welchen Kunden die Bestellung versandt wird.(3) Anlieferstandort: Nach der Auswahl des Kunden werden die verfügbaren Anlieferstandorte automatisch angezeigt. Klicken Sie in das Feld, um den richtigen Lieferstandort zu wählen. Ist Ihnen kein Lieferstandort bekannt? Dann nehmen Sie bitte Kontakt zum Käufer auf.(4) Die Lieferung wird ...: Wählen Sie hier, wie die Lieferung logistisch abgewickelt werden soll.(5) Spediteur (optional): Geben Sie falls gewünscht an, welcher Spediteur für die Lieferung zum Einsatz kommt.(6) Lieferzeitpunkt: Wählen Sie hier den Lieferzeitpunkt.(7) Bestellnummer (optional): Geben Sie falls nötig ein Bestellnummer ein.(8) Connect-EAB erstellen und über Floriday bearbeiten: Kreuzen Sie hier das Kästchen an, wenn die Verrechnung über Floriday erfolgen soll.

    Bitte beachten:Derzeit ist es noch nicht möglich, einen Connect-EAB zu korrigieren oder zu löschen. Wir gehen aber davon aus, dass dies kurzfristig möglich sein wird, und bitten Sie, bis dahin darauf zu achten, dass Sie die Daten für Ihren Direktbestellung gleich beim ersten Mal richtig eingeben.Ein Lieferschein wird nur erstellt, wenn Sie die Option Connect-EAB erstellen und über Floriday bearbeiten angekreuzt haben. Wenn Sie nur die Option EKT versenden ankreuzen, wird auch nur ein EKT versandt. Ein Lieferschein wird dann nicht erstellt.(9) EKT versenden an ...: Nach der Auswahl eines Kunden wird zum Schluss die Option angezeigt, einen EKT mit der Lieferung zu versenden. Der EKT kann versandt werden, wenn die EKT-Anschrift bekannt ist. Ist unserem System keine EKT-Anschrift bekannt, können Sie diese selbst eingeben.Der EKT kann nicht versandt werden, wenn der Kunde angegeben hat, dass er keinen EKT erhalten möchte. In diesem Fall wird nach dem Erstellen der Lieferung automatisch eine Kopie des Auftrags an den Kunden übersandt.
  • Klicken Sie nun auf Nächster Schritt.
  • Fügen Sie jetzt Partien oder Artikel zu dem Auftrag hinzu, indem Sie auf Partien hinzufügen oder Artikel hinzufügenklicken. In unserem Beispiel wollen wir Artikel hinzufügen.
  • Wenn Sie Artikel hinzufügen wollen, sehen Sie auf der linken Seite die Artikel aus Ihrem Katalog.

Sie sehen jetzt, dass die ausgewählten Artikel der Lieferung hingefügt worden sind. Wir haben auch hier jedes Element nummeriert und erläutern jedes Element im Text unterhalb der Abbildung.

  • (1) Beladung: Hier sehen Sie die Beladung des Artikels, den Sie im vorigen Schritt ausgewählt haben. Normalerweise fügen Sie die Beladung über den Katalog hinzu, aber während des Erstellens der Lieferung können Sie bei Element (4) auch sofort eine zusätzliche Beladung hinzufügen.(2) Anzahl Verpackungen: Geben Sie hier die Anzahl der Verpackungen ein.(3) Preis pro Stück: Geben Sie hier den Stückpreis ein.(4) Zusätzliche Optionen: Klicken Sie auf die drei Pünktchen, um die drei zusätzlichen Optionen anzuzeigen:Eigenschaften bearbeiten: Klicken Sie darauf, wenn Sie für diese Lieferung die Eigenschaften eines Artikels bearbeiten wollen.Farbcodes hinzufügen: Mit dieser Option können Sie positive und negative Farbcodes hinzufügen. Außerdem können Sie hier auch die bevorzugte Versteigerungsgruppe angeben.Beladung hinzufügen: Mit dieser Option können Sie dem Artikel eine andere Beladung hinzufügen. Wollen Sie diese Beladung dauerhaft weiter verwenden? Dann kreuzen Sie das Kästchen neben Diese Beladung auch dem Artikel hinzufügen, damit sie später wieder genutzt werden kann an.(5) Verfügbare Preise übernehmen: Wenn Sie den Artikel schon innerhalb der Partiepreise (bei Schnittblumen) oder Katalogpreise (bei Pflanzen) bepreist haben, können Sie mit diesen Buttons sofort den Preis davon übernehmen.(6) Partien oder Artikel hinzufügen: Verwenden Sie diese Buttons, um zusätzliche Partien oder Artikel hinzuzufügen. Wenn Sie noch keine Partie erstellt haben, sehen Sie, dass der Button dafür grau unterlegt ist (vgl. Abbildung).
  • Wenn Sie die Daten für Ihre Lieferung eingegeben haben, klicken Sie auf Speichern, und Sie werden gefragt, ob Sie die Lieferung sofort logistisch bearbeiten möchten
  • Klicken Sie auf Jetzt nicht, um die Lieferung später zu bearbeiten. Sie finden die Lieferung dann unter Bearbeitung > Lieferungen abwickeln > offene Lieferungen.
  • Klicken Sie auf Zu Lieferung bearbeiten, um die Lieferung zu bearbeiten (Sie haben es sicher schon geahnt).
  • Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Lieferung zu abwickeln, sehen Sie eine Übersicht über die Lieferung, die Sie soeben erstellt haben. Auf dieser Seite können Sie die Karrenaufteilung nach Wunsch anpassen und ggf. zusätzliche Stellbretter hinzufügen (sofern zutreffend). Verwenden Sie dafür die drei Pünktchen neben dem Artikel und dem Ladungsträger.
  • Wenn Sie mit der Lieferung zufrieden sind, klicken Sie auf Speichern und abschließen.
    Wenn Sie während der Lieferung die Option Connect-EAB erstellen und über Floriday bearbeiten angekreuzt haben, wird ein Connect-EAB erstellt, den Sie sofort ausdrucken können.Wenn Sie während der Lieferung festgelegt haben, auch einen EKT zu übersenden, wird dieser nun sofort übersandt.Haben Sie die Option Connect-EAB erstellen und über Floriday bearbeiten nicht angekreuzt und sich dafür entschieden, nur den EKT zu übersenden, wird jetzt kein Connect-EAB erstellt. In diesem Fall senden Sie nur einen EKT an den Kunden.Wenn Sie weder die eine noch die andere Option angekreuzt haben, sehen Sie diese Lieferung lediglich unter Verkauf > Verkaufsaufträge. Von dort aus können Sie ggf. immer noch den EKT versenden und die Verrechnung beantragen.
War diese Antwort hilfreich für dich?